Hausschlachtung

Holtorf
Datum: 15. Februar 1993
Zeitraum: 1991 - 2000
Autor:  Otto  Kiehn
Quelle:  Otto  Kiehn
Nutzungsrechte: Ist Otto Kiehn als Bildautor angegeben, ist eine anderweitige Veröffentlichung oder gewerbliche Nutzung der Abbildung nur mit vorheriger Genehmigung durch ihn gestattet. Bitte wenden Sie sich für Anfragen an eine der unter 'Kontakt' genannten Adressen.
Handwerk • Landwirtschaft
Archiv-ID: 32768
Kommentare
B. Fiedler 23.04.2020
Das ist ein richtiges Stillleben : Im Vordergrund der hölzerne Brühtrog, wo das Schwein nach dem stechen und ausbluten mit kochendem Wasser abgebrüht wurde um die Borsten zu entfernen. Am Haken die bereits zerteilten Schweinehälten. In der Mitte die Innereien: Lunge, Herz, Nieren und Leber. Auf der kleinen Bank das Stechmesser, Wetzstahl,Bolzenschußgerät und die sog. "Glocken" zum entfernen der Borsten und der Klauen. Ein Eimer steht auch schon bereit. Und das dicke Brett dient bestimmt als Hackbrett für Braten u. Kottletts
Kommentar hinzufügen
 Mit dem Speichern des Kommentars bin ich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.