Neue Bildkommentare

Ein Eisenreifen wird auf eine hölzerne Felge gezogen. Damit die Felge durch den erwärmten Reifen nach dem aufziehen nicht verbrennt, muss ganz schnell mit Wasser abgekühlt werden. Das war eine Schmiede- und keine Stellmacherarbeit, bzw beide Handwerke ergänzten sich. Ganz links im Bild Schmiedemeister Hartmut Weyhe aus Klein Gaddau. Herr Weyhe war lange Zeit Obermeister der Schmiedeinnung Lüchow- Dannenberg.
Das ist der Försterbrack im Elbholz, bei der Fostarbeiter Siedlung, Blickrichtung nach Osten.
Gundelfingers Gasthaus in Dannenberg am Markt. Ist vom Brand im letzten Jahr betroffen.
Eimerkettenbagger "Gigant" des Wasser und Schiffahrtsamtes Hitzacker. Das Bild scheint an einem Wochenende aufgenommen zu sein, der Bagger arbeitet nicht. Der "Gigant" war in den Sommermonaten ständig dabei die Elbe schiffbar zu erhalten. Haupteinsatzgebiet war Oberhalb von Hitzacker.
Viele Polizei- und Zollboote wurden von der Werft Menzer in Geesthacht, bzw Bergedorf gebaut. Das trifft sicher nicht auf alle Boote zu, da ja auch teilweise Boote von den westdeutschen Wasserstrassen ( Rhein, Main, Ruhr usw) nach hier verlegt wurden. ( und umgekehrt) Meines Wissens hatten die kleineren Boote Benzin- Motoren, während zb. das Zollboot " Hitzacker" zwei Lkw Dieselmotoren OM 352 von Mercedes-Benz besaß. In der Berufsschule Lüchow steht ein Schnittmodell eines V 8 Benzinmotors mit Kurbelwellenbruch, das aus einem Zollboot aus Hitzacker stammen soll. Leider steht dort kein Markenzeichen drauf. Ich meine das soll ein italienischer Lizenzmotor eines amerikanischen Herstellers sein. Im Hafen Hitzacker gab es Tankstellen sowohl für Otto, als auch für Dieselkraftstoff für den Zoll. Ich meine beide Zapfanlagen wurden von der Firma Boije, Henry Krause, aus Hitzacker betrieben. Es gibt ein Bild hier im Wendlandarchiv das diese Tankstelle zeigt.
Haben Sie weitere Informationen zu diesem Zollboot? oder Fotos
Haben Sie weitere Informationen zu diesem Zollboot? oder Fotos
Abordnung der Schützengilde von 1395 zu Hitzacker/Elbe e. V. unter Führung von Kurt Nehls.
Lieber Herr Hinze,ich war begeistert als ich das Foto mit meiner Klasse entdeckt habe bitte mehr davonMfgE.W.
Kleine Korrektur: nicht der "Roland", sondern müsste der Nachfolger "Stadt Hitzacker(?)" sein. Der "Roland" hatte kein Oberdeck und lag nicht "senkrecht" zum Ufer
gerade sehe ich rechts von meiner Mutter auf dem Fahrrad Onkel August (Wellmann)
Foto passt zu einer Serien von Aufnahmen mit dem Titel Himmelfahrt 1954, allerdings ist bei genauem Hinsehen auf diesen Aufnahmen der Bus nicht immer der gleiche